Unsere Hausproduktionen

Auch für 2017 sind interessante Produktionen geplant... Lassen Sie sich überraschen.

Die erste Hausproduktion, die das Theater Grüne Zitadelle zur Eröffnung im Jahr 2011 herausbrachte war „Arsen und Spitzenhäubchen“ unter der Regie von Wolfgang-David Sebastian spielten Ingeborg Krabbe und Inge Sievers die beiden mörderischen Tanten in einem der wohl berühmtesten Boulevardstücke aller Zeiten.

Nach dem großen Erfolg, gab es einige weitere Produktionen, die wir auf die Bühne brachten. Der größte Erfolg des Hauses ist der Loriot-Abend“, der mittlerweile in regelmäßigen Abständen seit über zwei Jahren gespielt wird. Die Sketche vom Altmeister Vicco von Bühlow begeistern nach wie vor das Publikum.

Auch in die ernste Richtung haben wir uns mit weiteren Produktionen wie „Love Letters“ und „Misery“ nach Stephen King bewegt.

Lilo Wanders brillierte in der Inszenierung „ Shirley Valentine – die heilige Johanna der Einbauküche“ in einer zu Herzen gehenden Komödie und zeigte sich schauspielerisch von einer Seite, die nur wenige kannten.

Ferner gab es Produktionen wie „Ein verrücktes Paar“, „Einen Hahnemann-Juhnke-Abend“, „Freitag, der dreizehnte“ oder die Veranstaltungen zum Frauentag mit „Lemke & Sebastian“.

Ein großer Erfolg ist die Produktion: Männer, Machos und Mimosen, die mit mittlerweilen zwei Programmen das Publikum begeistert.

Für das Jahr 2016 wurden im Herbst folgende Neuinszenierungen umgesetzt:

  1. Der Herricht & Preil Abend mit den schönsten Sketche der beiden beliebten Komiker
  2. Die „Männer, Machos und Mimosen“ widmen sich der Weihnachtszeit und werden wieder viel Spaß und Chaos verbreiten.
  3. Zu Silvester gibt es ein neues Special mit „Lemke und Sebastian“
  4. Und für die Kinder produzieren wir zum ersten Mal ein eigenes Märchen. „Hänsel und Gretel“ in einer
    eigens für unser Haus geschriebenen Musicalversion.